Herzlich willkommen!

Unser junger Familienbetrieb befindet sich in Arget bei Sauerlach, 26 km südlich von München. Im letzten vollständig erhaltenen Straßendorf im Landkreis München entstand in einer Bierlaune heraus die Idee selber Bier zu brauen und so entwickelte sich das Hobby hin zum Familienbetrieb mit Brauerei und angeschlossenem Gasthof. Kehrt ein und genießt geschmackvolle Stunden, mittags wie abends, in einer gemütlichen und familären Atmosphäre. Unsere ökologische Denkweise und der Weg vom Erzeuger zum Verbraucher sind für uns ein Selbstverständnis in unserem Nachhaltigkeitsgedanken. Alle unsere Produkte werden mit viel Liebe, einem enormen Zeitaufwand und ganz viel Idealismus erzeugt. Wir wünschen uns daher Gäste, die unseren Ansatz teilen und die Produkte wertschätzen. Mia gfrein uns auf Eich!

 

 

 

Wie alles begann.

Die Idee vom Seefranzl Bräu entstand um Josefi 2012 rum... Frustriert vom Verfall der Bayerischen Biervielfalt, der Bierkultur sowie der Bierqualität und die Konzentration auf wenige internationale Biermagnaten wagten sich Josef Bacher-Maurer (Sepp) und Andreas Kurpiela (Andy) ein Brauseminar zu besuchen.

Ob es nun an der Faszination der Braukunst lag, dem leidenschaftlichen Seminarleiter oder aber an dem gut durchtränkten Seminartag :-) - das Bierbrauen hat sie in seinen Bann gezogen.
Zuhause angekommen, kurz beraten, spontan die erste Brauanlage bestellt!

Das brachte nicht bei jedermann/-frau Beifall ... Los ging es mit den Umbauarbeiten, denn die Brauerei braucht ihren Platz. Keller ausräumen (Frau / Schwiegermama aus ihrem Wasch-Keller geschmissen); Raum ausbauen; Elektro-/Wasseranschlüsse verlegen. Aus a bissl umbauen wird fast eine Großbaustelle. Alles vorbereiten für die Lieferung des "Babys" und den großen Tag des ersten Sudes.


Mit der Prognose derjenigen, die sie mit ihrem Vorhaben ins Vertrauen gezogen haben: „des wird eh nix“ und motiviert mit den Ratschlägen von anderen Hobbybrauern, dass der erste Sud sowieso für den Gully und ungenießbar ist, sind sie ans Werk gegangen. Mag es die Langsamkeit beim Brauen gewesen sein (sie haben fast die doppelte Zeit gebraucht) oder die Ehrfurcht vor der Braukunst - der erste Sud war fertig gebraut im Gärfass. Anschließend in die Flaschen abfüllen und dann das unsagbar lange Warten, bis man endlich kosten darf. Die Warterei hatte sich gelohnt und der erste Sud war gelungen und mit Anerkennung von den Bierbrau-Lehrer abgenommen.

Das positive Echo und die Nachfrage nachdem das Bier im Familien- und Bekanntenkreis verschenkt wurde, stieg immer mehr an. So kam auch die Idee, das Bier zum Verkauf anzubieten. Die Begeisterung für weitere Produkte aus und rund ums Bier, hat die familieninterne Kreativität angeregt. So entstanden noch im ersten Jahr weitere Produkte wie: Biertrebernbrot (hergestellt in der Sauerlacher Dorfbäckerei), Biersenf (Eigenherstellung), Biergelee (Eigenherstellung), Bierlikör (Eigenherstellung) und Bierpralinen (befreundete Confisserie).

 

 

Da Nama.
Nur wie nennen wir uns? Schnell war klar, dass der Namen einen regionalen und familären Bezug haben muss und so entschieden wir: Der Name „Seefranzl“ ist der historisch überlieferte Hausname des kleinen landwirtschaftlichen „Sacherl´s“. Das Anwesen von Josef Bacher-Maurer ist seit vielen Generationen im Eigentum der Familie Bacher. An der Grenze zwischen Niederham und Oberham liegt direkt am  „See von Arget“ - der im Volksmund auch Pfeifer-Lack genannt wird - der Seefranzl.

Übrigens: Das traditionelle alljährliche und weit über die Grenzen Argets bekannte Argeter Seefest geht auf eine Idee vom Seefranzl-Sepp (Josef Bacher-Maurer), dem Pfeifer Michi (Michael Hohenleitner jun.), dem damaligen Bürgermeister Walter Gigl und dem Scherer Dama (Thomas Jaud) zurück.

 

 

...

Irgendwann wurden Stimme laut, die sich a Stüberl oder sogar ein Wiesn-Zelt von uns wünschten... Wir überlegten wie wir diesen Wünschen in einer passenden Form nachkommen können und so entstand die Idee des Gasthofs. Nachdem wir auch das Lokal in Familienhand führen möchten und unsere Gäste mit bester Qualität verwöhnen wollen, gab es für uns nur die einzig richtige Option: Stefan (geb. Bacher-Maurer) und seine Frau Alexandra Früh.

Mit unserer Brauerei und dem Gasthof greifen wir den Gedanken der regionalen Herstellung und des herstellernahen Vertriebs auf. Die Flexibilität und Vorzüge eines Kleinunternehmens, verbunden mit dem regionalen Bezug zum Ort und der familiären Verankerung in der Region waren für uns die Grundlagen unserer Idee.

Lasst Euch von dieser Idee begeistern!

 

Herzliche Grüße

Sepp und Marianne Bacher-Maurer

Andy Kurpiela und Michi Bacher-Maurer

Stefan und Alexandra Früh

 

So kemmt's her:

 

Öffentlich

 

Mit der S5 (Stand zumindest im September 2012 :) bis zur Haltestelle Sauerlach, danach mit dem Bus 223 bis zur Oberhamer Straße, dort aussteigen. Hier befindet sich das Feuerwehrhaus. In Bus-Fahrtrichtung gehen, nach der Köhlerstraße (welche sich rechts befindet) kommen Sie direkt zum Seefranzl auf der rechten Seite.

 

 

Mit dem Auto

 

Über die Autobahn A8:

Ausfahrt Hofoldinger Forst, Richtung Sauerlach, bis zur Kreuzung, links abbiegen Richtung Holzkirchen, nach ca. vier Minuten entlang der B13 erreichen Sie Arget (liegt nach Grafing und Lochhofen auf der rechten Seite). Dort fahren Sie am Gasthof Schmuck vorbei, biegen links hinter der Kunstschmiede Ihsen in die Holzkirchener Straße ein. Nach der Köhlerstraße (welche sich rechts von Ihnen befindet) kommen Sie direkt zum Seefranzl auf der rechten Seite.

 

Aus Richtung München:

in Sauerlach geradeaus über die Kreuzung, nach ca. vier Minuten entlang der B13 erreichen Sie Arget (weiter siehe bei über die Autobahn A8).

 

Aus Richtung Wolfratshausen:

in Sauerlach rechts an der Kreuzung abbiegen, nach ca. vier Minuten entlang der B13 erreichen Sie Arget (weiter siehe bei über die Autobahn A8).

 

Aus Richtung Holzkirchen:

B13 Richtung München bis Arget folgen (weiter siehe bei über die Autobahn A8).