Die Brauerei ist jeden Freitag Nachmittag geöffnet.

Bitte beachtet eventuelle Hinweise in der Rubrik Termine. Verkauf und Pfand-Rückgabe nur in der Brauerei. Für alle Bier-Notfälle öffnen wir natürlich neben den Freitagen auch nach Absprache unsere Brauerei: Einfach direkt bei Andy anrufen +49 1520 8730359.

Die Produktion.

Wir haben uns der Herstellung außergewöhnlicher Biere und Bierprodukte verschrieben und so gibt es bei uns keinerlei Massen-Bier-Ware. So unkonventionell unsere Brauerei ist, so individuell sind die Produkte die wir in Handarbeit herstellen.

 

Natürlich brauen wir, Ehrensache, streng nach dem Reinheitsgebot. Anders als so manches
industrielle Gebräu bleiben unsere Biere naturbelassen und unfiltriert, damit die wertvollen Aroma-Bestandteile der Malze und des Brauvorgangs im Bier erhalten bleiben. Damit sorgen wir in allen unseren Sorten für feinste und unverwechselbare Geschmackskompositionen. Außerdem arbeiten wir mit flüssiger, „natürlicher“ Hefe, die wir selber weiterführen und somit kultivieren. Durch die Zugabe von Jung-Bier (Speise) entsteht unsere natürliche Kohlensäure.

Allen unseren Biersorten haben wir einen gleichlautenden Nenner gegeben. Es sollen Biere sein, die eben nicht vergleichbar sind, sondern sich durch ihre Einmaligkeit auszeichnen. Die Basis jeden Rezeptes ist die Recherche nach traditionellen und alten Rezepturen, die wir für unsere Bedürfnisse anpassen. Lasst Euch überraschen!

 

Wir arbeiten mit einer besonderen Wasseraufbereitung im energetischen Bereich und mit Spezialfiltrierung (Osmose). Somit werden Schwebstoffe und sonstige Belastungen aus dem Trinkwasser geleitet. Die Naturstoffe Hopfen, Malz und Hefe entfalten ihre unverfälschten Charaktäre.


Die Biertreber (ausgelaugte Rückstände nach dem Brauvorgang) werden nach dem Brauen wiederverwendet. So erhalten wahlweise die Nachbars-Kühe oder die Rehe in den umliegenden Wäldern nahrhaftes Futter. Auch werden aus den Treber das Bier-Treber-Brot von der Sauerlacher Dorfbäckerei hergestellt, welches donnerstags im Holzofen gebacken wird.


Unsere ökologische Denkweise und der Wunsch nach möglichst autarker Produktion, sowie die umweltschonende Vorort-Vermarktung (kurzer Weg vom Erzeuger zum Verbraucher) sind für uns ein Selbstverständnis in unserem Nachhaltigkeitsgedanken.

 

Alle unsere Produkte werden mit viel Liebe, einem enormen Zeitaufwand und mit ganz viel Idealismus erzeugt. Wir wünschen uns daher Abnehmer, die den darunter liegenden Gedanken und unseren Ansatz teilen und unsere Produkte wert-schätzen.

Unsere Biere.

Micheli Dunkel

(k)ein Alt/Dunkel

(k)ein Pils

(k)ein Weißbier

- a Seefranzl hoit -

 

Sicherlich eine Herausforderung für jeden "eingefahrenen" Marken-Bier-Trinker. Dieses Bier ist mit keiner Biersorte und schon gar nicht mit einer Biermarke vergleichbar. Stellen Sie also keinen Vergleich an. Es gibt keinen Vergleich!

 

Gebraut auf einer Kleinanlage, im Gärfass und anschließend in der Flasche gewachsen und optimal dunkel und gekühlt gelagert. Das Bier sollte vor dem Genuss mindestens 24 Stunden im Kühlschrank bei ca. 7 Grad gekühlt werden. Lassen Sie die natürliche Kohlensäure beim schwungvollen Eingießen in ein dünnwandiges Bierglas mit 0,2 - 0,3 Liter aufblühen und es erwartet Sie ein fester und cremiger Schaumgenuss mit tiefbraunem Biergenuss darunter.

 

Aragartin Weiße


Der Name für dieses Weißbier sollte so einmalig sein, wie das Rezept von Andy. Arget wurde erstmalig 851 urkundlich mit dem Namen Aragartin erwähnt. Mit diesem Namen wird der Bezug auf die Tradition und die Verwurzelung mit Arget hergestellt.

 

Auf Anhieb ist es Andy gelungen, ein Weißbier der besonderen Art zu kreieren. Das erfrischende Bier mit dem spritzigen Charakter eines Weißbieres bringt das Gleichgewicht von natürlicher, unaufdringlicher Kohlensäure aus dem klassischen Flaschengärprozess mit. Ein Weißbier eben, das dem Genießer im wahrsten Sinne des Wortes nicht „aufstößt“, sondern herrlichen, weichen Biergenuß garantiert!

Niederhamer

 

Gemalzt wie ein Wiener Export
(Wiener Malz und Münchner Malz)

Gehopft wie ein India-Pale-Ale/IPA
(stark gehopft)

Obergärig vergoren wie ein Ale-Bier 
(obergärige Hefe und unfiltriert)

Gehaltvoll und farblich wie ein Märzen
(goldener Farbton und stark wie ein Märzen)

 

Wir wollten kein Export und kein Helles brauen, wie es bereits einige hervorragende Sorten am Markt  gibt. Es sollte im Bereich eines „Hellen-Bieres“ auch wieder etwas Besonderes werden. Die Aufgabe lag darin, unserem bewährten obergärigen Brauverfahren treu zu bleiben und dennoch ein Bier zu brauen, das dem Charakter des „Hellen“ nahe kommt und trotzdem auf traditionelle Bierrezepte zurückzuführen ist.

 

Unsere Recherchen führten uns zum India-Pale-Ale. Diese Brauart vereint für uns auf optimale Weise unsere Vorstellungen hinsichtlich Brauart, Geschmack, Charakter, Alkoholgehalt und der Bierfarbe. Ergänzt wurde unsere Rezeptidee noch mit den wertvollen Ratschlägen des Biersomeliers und Dipl.-Braumeisters unserer Mälzerei und schon war es geboren – das Niederhamer!

 

Der Name war schnell gefunden: als Niederham wird der südlichste Ortsteil Argets benannt, in dem unsere erste Braustätte lag. As Niederhamer is der Ober-HAMMER

Saison-Biere.

Josefi Bock


Ein Starkbier, das die Tradition der klösterlichen Braukunst zum Ausdruck bringt. Die besondere Schüttung der vier verschiedenen Malzsorten, garantieren die malzige, unverwechselbare Note vom ersten Schluck an. Der aufwändige Brauvorgang, die lange und behutsame Lagerzeit bei diesem Bier zeigen sich beim Eingießen des gehaltvollen Gerstensaftes schon in der tief dunklen Optik, die eben ein Starkbier dieser Brauart auszeichnet. Der feincremige Schaum hat einen leichten kupferbraunen Ton und setzt die optische Krone auf. Der Gaumengenuß begleitet jeden Schluck!

 

Dieses Bier wird von uns traditionell nur für die Fastenzeit gebraut und auch nur in begrenzter Menge.

Argetinus

 

Ein samtweicher, junger und traumhafter Bock, der alle Geschmacksnoten auf dem Gaumen tanzen lässt. Er entspricht sowohl von der Stammwürze, als auch von der runden Harmonie aller Zutaten dem, was einen Weißbierbock ausmacht. Den Namen "Argetinus" haben wir getreu den „Brauregeln“ und der örtlichen Verbundenheit gewählt.

 

Der "Argetinus" wird als Saisonbier von uns hergestellt.


Weitere Bierspezialitäten.

Alle Produkte erhalten Sie (soweit vorrätig) einzeln oder im individuell gepackten Geschenkkorb.

 

Bierlikör

Dieses hochprozentige Produkt wird auf Basis unseres Micheli-Dunkel hergestellt. Die Zubereitung des Bierlikörs erfolgt mit reinem 96-prozentigem Alkohol und nicht mit irgendwelchen Bränden. Der für die Herstellung von Likören erforderliche Zuckergehalt wird selbstverständlich eingehalten und dennoch möchten wir die leicht herbe, hopfige Note des Bieres dominieren lassen. Der Bierlikör ist also nicht (nur) ein ausschließliches "Frauengetränk", sondern eignet sich auch als "Verdauungs-Schnapserl" nach einer deftigen Brotzeit oder einem Sonntagsbraten hervorragend.

 

Biersenf

Die Herstellung von Senf steht und fällt mit dem Einkauf hochwertiger Senfkörner und Gewürze. Wir verarbeiten auch hier getreu unserer Firmenphilosophie so viele eigene Zutaten wie möglich. So geben wir unser Micheli-Dunkel-Bier zu. Wozu eignet sich unser Biersenf besser, als zu Weißwürsten oder Leberkäse? Er ist aber auch zu jeder zünftigen Brotzeit ein aromatischer Begleiter...

 

Glühbier

Hergestellt auf der Basis eines traditionellen Rezepts, bietet Ihnen unser Seefranzl-Glühbier ein besonderes Geschmackserlebnis. Wir stellen das Glühbier ausschließlich mit eigenem Micheli-Dunkel her und verarbeiten für den einmaligen Geschmack eigens für uns hergestellten Sauerkirschsaft, besondere Gewürze nach eigener Mischung und einem Schuss Geheimnis. Das Glühbier wird nur zur Vorweihnachtszeit hergestellt und ist unterjährig nicht erhältlich. Nutzen Sie daher die Gelegenheit!

 

Bierpralinen

Wir haben eine Nachfolge für unsere Konditormeisterin gefunden! Ab sofort produziert Monika Hock unsere Seefranzl Bier Trüffel. Für mehr Infos zu ihr und ihr Handwerk einfach klicken.

Sie hat es vorzüglich geschafft, das Zuckerhandwerk mit den Ingredienzien der Bierherstellung zu kombinieren und Hopfen und Malz auch für Schleckermäulchen zu unwiderstehlichen Bierpralinen zu verbinden. Hochsaison ist zur Weihnachtszeit, immer nur solange der Vorrat reicht.

 

Biergelee

Der etwas andere Brotaufstrich - entscheiden Sie selber, wozu oder worauf Sie das Gelee nehmen möchten...

 

Biertreberbrot

Hergestellt aus Biertreber (ausgelaugte Malzreste nach dem Brauvorgang), die nach der Bierherstellung vorzüglich schmecken. Das Brot wird jeden Donnerstag von der Dorfbäckerei Sauerlach frisch im Holzofen gebacken. Vorbestellungen tätigen Sie direkt unter der Telefonnummer 08104 / 888 900 bei der Dorfbäckerei. Im Gasthof erhalten Sie selbstverständlich zu jeder Brotzeit das Biertreberbrot.

Preise.

Abholverkaufspreise ab Brauerei:

 

6 x 0,5 l Bügelverschlussflaschen (im Karton-Tragl)

Micheli Dunkel, Aragartin Weiße, Niederhamer oder gemischt

9,90 € inkl. 0,90 € Pfand

 

6 x 0,5 l Bügelverschlussflaschen (im Holz-Tragl)

Micheli Dunkel, Aragartin Weiße, Niederhamer oder gemischt

17,40 € inkl. 0,90 € Pfand

(Die Holz-Tragl werden von den Oberland Werkstätten hergestellt. Dort arbeiten Menschen mit Behinderung, die wir gerne mit dem Einkauf unserer Holz-Tragl unterstützen. Wir geben die Tragl zum Einkaufspreis weiter. Keine Pfand-Tragl.)

 

20 x 0,5 l Bügelverschlussflaschen (im Seefranzl Kastn)

Micheli Dunkel, Aragartin Weiße, Niederhamer oder gemischt

38,00 € inkl. 8,00 € Pfand

 

Bierlikör 0,2 l Schmuckflasche

6,50 €

 

Biersenf 160 g Glas

4,00 €

 

Alle weiteren Produkte werden nur saisonal angeboten. Die Preise hierzu findet ihr vor Ort.

Kontakt.

Seefranzl Bräu GmbH 

Holzkirchener Straße 8

82054 Arget

 

Tel.: +49 1520 8730359

Fax: +49 8104 888436

mail@seefranzl-braeu.de

www.facebook.com/seefranzl

So kemmt's her:

 

Öffentlicher Verkehr

 

Mit der S5 (Stand zumindest im September 2012 :) bis zur Haltestelle Sauerlach, danach mit dem Bus 223 bis zur Oberhamer Straße, dort aussteigen. Hier befindet sich das Feuerwehrhaus. In Bus-Fahrtrichtung gehen, nach der Köhlerstraße (welche sich rechts befindet) kommen Sie direkt zum Seefranzl auf der rechten Seite.

 

 

Mit dem Auto

 

Über die Autobahn A8:

Ausfahrt Hofoldinger Forst, Richtung Sauerlach, bis zur Kreuzung, links abbiegen Richtung Holzkirchen, nach ca. vier Minuten entlang der B13 erreichen Sie Arget (liegt nach Grafing und Lochhofen auf der rechten Seite). Dort fahren Sie am Gasthof Schmuck vorbei, biegen links hinter der Kunstschmiede Ihsen in die Holzkirchener Straße ein. Nach der Köhlerstraße (welche sich rechts von Ihnen befindet) kommen Sie direkt zum Seefranzl auf der rechten Seite.

 

Aus Richtung München:

in Sauerlach geradeaus über die Kreuzung, nach ca. vier Minuten entlang der B13 erreichen Sie Arget (weiter siehe bei über die Autobahn A8).

 

Aus Richtung Wolfratshausen:

in Sauerlach rechts an der Kreuzung abbiegen, nach ca. vier Minuten entlang der B13 erreichen Sie Arget (weiter siehe bei über die Autobahn A8).

 

Aus Richtung Holzkirchen:

B13 Richtung München bis Arget folgen (weiter siehe bei über die Autobahn A8).